Ausstellung: ABHEBEN - die Vision vom Fliegen

Vor 200 Jahren folgte der Ulmer Schneidermeister Albrecht Ludwig Berblinger einer Vision. Aber sein Traum vom Fliegen endete am 31. Mai 1811 in der Donau. Statt eines triumphalen Erfolgs erntete er den Spott der Ulmer Öffentlichkeit.

Inzwischen gilt er als Pionier des Fliegens, als jemand, der sich ins Unbekannte vorwagte, der einen Schritt weiter war als seine Zeitgenossen. Aber hat uns dieser Schneidermeister heute noch etwas
zu sagen? In einer Zeit, die angesichts des globalen Klimawandels und schwindender fossiler Treibstoffe erneut dabei ist, Mobilität neu zu erfinden?

Was treibt uns an? Und was hält uns am Boden? Visionen und Experimente bilden den roten Faden der Ausstellung, die den Traum vom Fliegen mit der Frage nach seiner Zukunft verbindet und ihre Besucher anregen will, über unsere Vorstellungen von Mobilität nachzudenken. Wie hängen Abheben, Landen und Abstürzen zusammen? Was passiert
physikalisch, wenn man fliegt? Wie haben Pioniere die Geschichte des Fliegens geprägt? Wie bleibt man möglichst lange oben? Was passiert hinter den Kulissen, vor denen die Passagiere fliegen? Mit welchem Treibstoff wird künftig geflogen? An welcher Technik wird geforscht? Und wollen wir inzwischen vielleicht manchmal einfach unten bleiben?

Mit zahlreichen Medien und interaktiven Elementen richtet sich die Präsentation an Familien und Einzelbesucher, Gruppen und
Schulklassen, Jung und Alt. Die Ausstellung bezieht ihre Besucher aktiv in das Geschehen ein, bietet viele Informationen und regt dazu an, selbst Fragen zu stellen.

Die Abteilungen:
1. Der Absprung
Der Moment der Entscheidung

2. Physik des Fliegens
Warum Berblinger nicht über die Donau kam-
und weshalb man überhaupt fliegen kann

3. Pioniere und Passagiere
Über Starts und Landungen,
Rekorde und Scheitern, Träume und Technik

4. Fliegen heute
Zahlen, Daten, Fakten, Emotionen -
in der Luft und am Boden

5. Fliegen im postfossilen Zeitalter
Auf dem Weg zu neuen Treibstoffen

6. Innovationen und Visionen
Von kleinen und großen Ideen

7. Schluss
Wie der Traum vom Fliegen weitergeträumt wird


Eröffnung: Sa., 5. Mai 2011, 19 Uhr

Der Eintritt ist frei.
Öffnungszeiten:
Mo –Sa, 10 bis 18 Uhr,
Do, 10 –20 Uhr, So/Fei: 11–18 Uhr,
erster Fr im Monat bis 24 Uhr

Programmheft (.pdf)

Veranstalter: Stadt Ulm, Hauptabteilung Kultur und Stadthaus Ulm

Beginn: 6. Mai 2011 10:00
Ende: 13. November 2011
Veranstaltungsort: Stadthaus Ulm

Zurück zur Übersicht

Stadt Ulm Englisch